Die Wichtigkeit der Nahrungsqualität für den Körper

Tatsache ist, dass heutzutage von der Mehrzahl der westlichen Bevölkerung Lebensmittel gekauft und verzehrt werden, die nicht mehr viel mit unserer Natur gemein haben – nicht nur werden fast ausnahmslos verarbeitete Nahrungsmittel zu sich genommen, sondern von großen Teilen der Bevölkerung sogar “Junkfood” bevorzugt. Zu Junkfood zählen alle verarbeiteten Convenience Produkte wie weißes Brot, Chips, Kekse, Frühstückssalami, Tiefkühlkost, Gemüse- und Fleischkonserven, Dosensuppen uvm. Diese Nahrungsmittel sind mit vielen Konservierungsmitteln und chemischen Zusatzstoffen versehen, damit sie schnell zubereitet werden können und dazu noch lange haltbar sind.

Mit diesen Lebensmitteln nimmt man entsprechend viele unnatürliche chemische Zusatzstoffe mit auf, die den Köper sehr belasten, da sich Giftstoffe in den Zellen laut Studien für Jahrzehnte ablagern und das Gewebe angreifen. Entsprechend stark muss das Immunsystem kämpfen, um mit dieser Belastung klar zu kommen – eine ideale Ausgangslage für Krankheiten jeglicher Art, da das Immunsystem überlastet ist.

Ernährungsumstellung hin zu Nahrungsmitteln mit hohem Nährwert

Viele hundert Studien der letzten Jahrzehnte haben an den Tag gebracht, dass die Qualität unserer Nahrung großen Einfluss auf unserer Gesundheit und die Fähihgkeit hat, Krankheiten abzuwehren, also Selbstheilungsprozesse in Gang zu setzen. Ebensolche Studien braucht ans Licht, dass hingegen qualitativ minderwertige Nahrung Krankheiten verursachen können.

Bei einem gesunden Ernährungsprogramm werden nährstoffarme und giftstoffbeladende Nährmittel mit Lebensmitteln hoher Nährstoffdichte ersetzt. Das sind diejenigen Nährmitteln, die möglichst wenige Verarbeitungsschritte durchlaufen und von hoher Wertigkeit für den Körper sind.

Wahl von Nahrungsmitteln mit hohem Nährwert

Unsere Nahrungsmittel sollten Heil- undere Heilmittel Nahrungsmittel seinHippokrates (460-3777 v. Chr.)

Aus den folgenden sechs Arten von Nährstoffen bezieht der Körper sämtliche Bausteine für den Erhalt von Leben und Gesundheit:

  • Wasser
  • Kohlehydrate
  • Fett
  • Eiweiß
  • Vitamine
  • Mineralstoffe

Ziel sollte es sein, Nahrungsmittel mit hoher Bioverfügbarkeit zu sich zu nehmen, d.h. sie sind einfach vom Körper aufzunehmen und sie enthalten in der Regel eine Vielzahl anderer, synergetisch wirkender Stoffe wie Vitamine oder sekundärer Pflanzenstoffe, die die Verwertbarkeit aller Nährstoffe verbessern.

Die nachfolgenden Tabelle beinhaltet Tipps zur Auswahl der jeweils geeigneten Lebensmittel pro Baustein, um eine möglichst hohe Bioverfügbarkeit zu erreichen bei gleichzeitig minimaler Aufnahme von Schadstoffen.

BausteinTipps
WasserReines, schadstofffreies Wasser, 1,5 bis 2 Liter pro Tag
VitamineNatürliche, nicht verarbeitete und raffinierte Lebensmittel, vor allem Gemüse und Obst
MineralstoffePflanzen mit möglichst mehreren natürlichen Mineralstoffen und sekundären Pflanzenstoffen
KohlenhydrateKomplexe, unverarbeitete Kohlenhydrate wie Getreide, Hülsenfrüchte und Knollenfrüchte
EiweißMageres Fleisch, naturbelassenes Getreide, Bohnen, Nüsse, Kartoffen, Samen und Gemüse
FetteTierische Fette von Tieren (Fisch, Milch, Eier, Milchprodukte) aus biologischer Erzeugung

Auswogene Ernährung

Es nützt nicht viel, wenn Sie naturbelassene Lebensmittel (“clean foods”) zu sich nehmen, aber sich gleichzeitig nicht ausgewogen ernähren. Sie müssen stets versuchen, das volle Spektrum der essenziellen Nährstoffe (unser Körper braucht etwa 90 unterschiedliche) zu sich zu nehmen. Entsprechend müssen Sie unterschiedliche Lebensmittel wählen, um diese Bandbreite während des Tages möglichst komplett abzudecken.

Vitaminquellen

Abbildung: Überblick über lebensnotwendige Vitamine, deren natürliche Quellen und Hauptwirkungen. Bildquelle: elenabsl / Shutterstock.com

Zubereitungstipps zur Erhaltung des Nährwerts

Des Weiteren hat auch die Zubereitung großen Einfluss auf die Wertigkeit der Speisen. Kochen oder Braten zerstört Nährstoffe, kann sogar ganze Molekularstrukturen der Lebensmittel verändern. Um die Qualität von Lebensmitteln möglichst zu erhalten, sollte auf Erhitzen/Einfrieren jeglicher Art möglichst verzichtet werden sondern, sofern möglich, roh verzehrt werden.