Detox Kur - Körper und Seele natürlich entgiften

7-Tage Saftkur Komplett-Set

Detox Saftkur

7-Tage Saftkur Komplett-Set in Bio-Qualität und mit 3 Superfoods duówell® balance

Zu Amazon.de
Detox Kur
Detox Kuren stärken Körper und Seele.

Seit einiger Zeit wird eine spezielle Form der Ernährung als Wunderwaffe gegen das Altern beworben: Es ist die Detox Kur, die sprichwörtlich in aller Munde ist – doch was verbirgt sich hinter dem vielversprechenden Namen?

Detox bedeutet, dass der Körper dazu aufgefordert wird, sich selbst zu reinigen, sich von Giftstoffen zu befreien und zu entschlacken. Dies passiert im Prinzip auf Grundlage einer vorausgegangenen Vergiftung, die den Organismus belastet und die Leistungsfähigkeit des Menschen hemmt. Diese Gifte greifen den Organismus schleichend an. Vergiftet wird der Körper sowohl bewusst durch Zigaretten und Alkohol, aber auch durch zu wenig Schlaf, Stress und durch die täglichen Umweltbelastungen.

Signale für eine Vergiftung des Körpers

Symptome für eine Vergiftung gibt es viele: Kopfschmerzen, Schlafstörungen sowie Antriebslosigkeit sind die häufigsten Anzeichen für eine Vergiftung des Körpers. Doch auch vermeintlich organische Probleme des Magen- und Darmtrakts sowie Gewichts- und Hautprobleme legen Zeugnis darüber ab, dass im Körper eine Vergiftung stattgefunden hat und in der Regel noch anhält. Darüber hinaus hilft eine Entgiftung, wie sie im Rahmen einer Detox Kur absolviert wird, um den Körper von Schadstoffen jedweder Art zu befreien – und damit Kapazitäten freizusetzen, um sich gegen andere Krankheiten zu wehren.

Neben der eigentlichen Detox Kur, also der Entschlackung und Entgiftung mithilfe eines bestimmten Ernährungsplanes, reihen sich parallel weitere medizinische Anwendungen ein, die eine Detox Kur unterstützen können. Endermologie heißt das im Fachjargon und bezeichnet eine Therapie, die zur Stimulierung des Stoffwechsels mit und ohne Detox Kur angewendet wird. Überschüssiges Wasser wird dabei aus dem Gewebe abtransportiert. Der Körper wird dadurch wirkungsvoll entgiftet. Bei der Therapie werden Fettzellen mit Hilfe eines speziellen Gerätes, das wie eine Unterdruckmassage wirkt, ausgepresst.

Eine Detox Kur ist nicht für Jedermann geeignet

Eine Detox Kur ist nicht für jeden geeignet. Experten raten, bei Schwangerschaft oder in der Stillzeit keine Detox Kur zu machen. Auch wer bereits unter einer Essstörung litt, muss grundsätzlich bei allen Arten der Nahrungsumstellung Vorsicht walten lassen und sollte nur unter ärztlicher Anleitung eine Detox Kur absolvieren.

Grundsätzlich gibt es zwei Varianten der Detox Kur:

  • Die Detox Kur, die dem Fasten sehr ähnlich ist, und wobei gänzlich auf feste Nahrung verzichtet wird, und
  • die Detox Diät Kur, die in der Regel sechs Wochen dauert, und bei der eine Reihe von Lebensmitteln erlaubt sind.

Hintergrund einer Detox Kur – Entschlacken und Entgiften

Wissenschaftler gehen davon aus, dass der menschliche Körper in gewisser Weise einen Speichermodus hat, nach dem auch bei einem funktionierenden Stoffwechsel immer wieder Rückstände im Körper zurückbleiben, die weder verarbeitet noch ausgeschieden werden. Als Lager dienen Fett- und Bindegewebe und genau dort sammeln sich die Abfallstoffe des Konsumierten und verbinden sich zu Säuren oder Schwermetallen. Wahrlich gefährlich wird es dann, wenn Binde- und Fettgewebe ausgelastet sind. Dann nämlich wird nach einem neuen anatomischen Lager gesucht – und dann müssen Muskeln, Sehnen und Gelenke herhalten. Daher folgt nach der Entgiftung die Entschlackung, das heißt: Erst wird das Gift aus den Körperzellen entfernt, dann wird es abtransportiert und ausgeschieden.

Das Ziel einer Detox Kur ist es, den Körper von Giftstoffen zu befreien, ihn komplett zu entgiften und so die Möglichkeit zu geben, sich selbst zu reinigen. Eine Detox Kur ist immer dann sinnvoll, wenn der Körper unter einem übermäßigen Gifthaushalt leidet. Wer die Schadstoffe aus seinem Körper verbannen möchte, kann sich dafür so lange Zeit nehmen, wie er möchte. Es gibt sowohl Detox Kuren, die für einen längeren Zeitraum ausgelegt sind, als auch Detox Tage, an denen ein Tag in der Woche oder im Monat zum Entgiftungstag ausgewählt wird.

Einsteiger in die Welt der Entgiftung wählen idealerweise zunächst eine mehrtägige Detox Kur. Dazu folgender Hinweis: In den ersten Tagen einer Detox Kur können Müdigkeit, Kopfschmerzen oder Gereiztheit auftreten – aber auch ein wahrer Energieboost kann sich einstellen, wenn der Stoffwechsel sich umstellt und das Gift des Alltags aus dem Körper weicht.

Dauer von Detox Kuren

Die Detox Kur gilt als Kur für die Organe, daher versprechen insbesondere lang angelegte Detox Kuren, die sich Woche für Woche auf ein anderes Organ konzentrieren, die besten Ergebnisse. Wer jeweils eine Woche

  • der Leber,
  • den Nieren,
  • der Haut,
  • den Lungen,
  • den Lymphen und
  • dem Darm widmet,

hat nach sechs Wochen eine komplette Entgiftung durchlaufen. Jedem Organ und damit jeder Kurwoche sind bestimmte Lebensmittel und auch Säfte und Kräutertees zugeteilt, die die Konzentration auf ein Organ mit dem entsprechenden Ernährungsplan untermauern.

Detox-Kur für 3 Tage

Wem sechs Wochen zu lang sind, um den Körper zu entgiften, der kann seinem Körper auch mit kurzen Detox Phasen etwas Gutes tun. Drei Tage sind jedoch mindestens einzuplanen, um die Gitstoffe aus dem Körper zu verbannen. In den drei Tagen gilt es, sich ausschließlich pflanzlich zu ernähren. Die basische Kost etlastet den Darm und den Stoffwechsel. Während dieser Zeit scheidet der Körper Säuren aus. Im Anschluss regeneriert er sich wieder.

Detox Kur für 5-7 Tage

Hat man das Gefühl, diese Entlastungsphase tut dem Körper gut und zeigen sich keinerlei Beschwerden, kann man die Detox Kur auch verlängern. Eine Fünf-Tages-Kur sollte nach erfolgreichem Abschluss der Drei-Tages-Kur kein Problem darstellen. Ist man problemlos durch die fünf Tage gekommen, kann man auch eine Sieben-Tage-Detox-Kur daraus machen.

Detox-Kuren für 21 Tage und länger

Bei Detox-Kuren die sich über einen längeren Zeitraum, 21 Tage und mehr, erstrecken, sollte man vorher besser einen Arzt konsultieren. Des weiteren sollte man darauf achten, vermehrt Kohlehydrate mit in den Diätplan einzubauen. Ein Kartoffelsalat ohne Mayonnaise beispielsweise oder Snacks wie Datteln, Bananen oder Süßkartoffeln sind ideal, um den Körper mit der notwendigen Energie zu versorgen. Empfehlenswert sind auch begleitende Yoga-Übungen.

Wissenswertes für alle Detox Kuren

Während der Detox Zeit sollten die basischen Lebensmittel die säurebildenden übersteigen. Die gesamte Kalorienzufuhr sollte während der Detox Zeit (3-5-Tages-Kuren) 800 kcal nicht überschreiten. Ertstaunlicher Weise bleiben Heißhungerattacken aus, sofern man die richtgen Lebensmittel zu sich nimmt. Bei längeren Kuren sollte der Arzt zu Rate gezogen werden.

Während der Detox-Kuren ist es wichtig, auf das Enrährungsprofil zu achten. Die Auswahl der Lebensmittel sollte stets abwechslungsreich und ausgewogen sein. Nur so kann man Mangelerscheinungen aus dem Weg gehen.

Welche Lebensmittel eignen sich für eine Detox Kur

Detox geeignete Lebensmittel

Wer beim Wort Detox Kur gleich an hungrige Tage und knurrende Mägen denkt, der irrt, denn es gibt eine vergleichsweise lange Liste an Lebensmitteln, die laut Detox Speiseplan erlaubt sind.

Dazu gehören Obst und Gemüse, die in vielfältiger Kombination für einen reichen gedeckten Tisch sorgen. Sinnvoll ist hier auf die offizielle Auszeichnung von Bioprodukten zu achten, denn diese bringen keine unnötigen Giftstoffe mit in den Körper.

Beim Salat sind besondere Radicchio und Rucola zu empfehlen. Beim Fleisch sollte im Übrigen ebenso auf Bioqualität geachtet werden. Hühnchen und Pute sind besonders mager und geeignet, um pochiert oder gegrillt gegessen zu werden. Achtung: Auf den Teller darf natürlich nur das Fleisch ohne Haut. Besser ist es, während der Detox Kur ganz auf Fleisch zu verzichten. Fans von frischem Fisch sei gesagt: Zander, Thunfisch und Lachs sind erlaubt.

Lebensmitteltabelle für Detox-Kuren

Die Tabelle erhebt keinen Ansprunch auf Volständigkeit, sondern stellt lediglich einen Auszug an beliebten Detox-Lebensmitteln dar.

Obst Gemüse Getreide & Hüselnfrüchte Sonstiges
  • Apfel
  • Birne
  • Orange
  • Zitrone
  • Grapefruit
  • Beeren
  • Banane
  • Mango
  • Kiwi
  • Papaya
  • Mango
  • Mango
  • Avocado
  • Salat
  • Zucchini
  • Zwiebel
  • Kartoffel
  • Ingwer
  • Paprika
  • Kohlrabi
  • Grünkohl
  • Kohl
  • Möhre
  • Gurke
  • Blumenkohl
  • Brokoli
  • Aubergine
  • Artischoke
  • Spinat
  • grüner Spargel
  • Sellerie
  • rote Bete
  • Kichererbsen
  • Kidneybohnen
  • Linsen
  • Dinkel
  • Roggen
  • Buchweizen
  • braunen Reis
  • Haferflocken
  • Quinoa
  • Erbsen
  • Hirse
  • Mandelmilch
  • Kräuter
  • Chili
  • Kokosöl
  • Nüsse
  • Olivenöl
  • Agavendicksaft
  • Kerne
  • Gemüsebrühe
  • Mandelmus
  • Gewürze
  • Sprossen
  • Hüttenkäse
  • Molke

Um die Reinigung des Körpers aktiv zu unterstützen, sind

  • Suppen aus Algen

empfehlenswert. Sie reinigen nicht nur den Körper, sondern versorgen ihn auch mit Flüssigkeit, denn insbesondere zum Transport der Giftstoffe aus dem Körper ist ausreichend Flüssigkeit zwingend nötig. Zwei bis drei Liter sind dabei die Faustregel. Erlaubt sind neben

  • Wasser auch
  • Kräutertee,
  • Mate und ein
  • Ingweraufguss.

In Reformhäusern und im Internet sind auch spezielle

  • Detox Tees

erhältlich.

Der langen Liste an Detox geeigneten Lebensmitteln steht natürlich auch eine Liste an Produkten entgegen, die im Rahmen einer Detox Kur verboten sind. Dazu zählen Giftstoff enthaltende Produkte wie Alkohol und Koffein, aber auch Zucker, Weißmehl und Frittiertes. Rotes Fleisch, Käse und fette Milchprodukte sowie Tiefkühlware und Fast Food stehen ebenfalls auf der roten Liste.

Detox Kur: Daheim oder in einer Klinik?

Wo die Entgiftung und Entschlackung des Körpers letztendlich erfolgt, liegt im individuellen Ermessen oder ist letztlich auch eine Sache des Geldbeutels. Eine Detox Kur in einer Kurklinik oder in einem Kurhotel zu buchen, bringt natürlich den zusätzlichen Wellnessfaktor mit und wahrscheinlich fällt es auch leichter, abzuschalten und die Zeit der Detox Kur wirklich einzig und allein dem Körper zu widmen, allerdings kostet so ein Kuraufenthalt in einem Hotel auch recht viel Geld.

Kurkliniken haben einige Vorteile

In einer Kureinrichtung wird Essen nach dem Detox Ernährungsplan gereicht, es stehen Getränke zur Verfügung, die im Rahmen einer Detox Kur konsumiert werden dürfen – und da man in einem Kurhotel nicht alleine ist, kann die Gesellschaft der anderen Detox Kurteilnehmer durchaus wirken – und zwar in mehrere Richtungen. In Gesellschaft von anderen kann einem das Durchhalten einfacher fallen, denn man hat Gesprächspartner, die das Gefühl der Entgiftung mitfühlen können. Zudem fördert Gesellschaft auch ganz unweigerlich ein gewisses Maß an Ehrgeiz zu Tage, denn schließlich will keiner sündigen, wenn doch der andere durchhält.

Ein Detox Kuraufenthalt fernab von Alltagsstress und auch alltäglichen Gewohnheiten hat zudem den Vorteil, dass in der Regel zahlreiche Sportmöglichkeiten angeboten werden sowie Massagen und Saunas zur Verfügung stehen, die der Entschlackung dienlich sein können.

In den eigenen vier Wänden ist es schlicht einfacher, vom Detox Kurplan abzukommen. Damit ist auch das Risiko größer, dass die Detox Kur ohne Effekt verhallt. Die wenigsten werden alle nicht Detox gerechten Lebensmittel aus dem Haushalt verbannen und man muss sich ehrlicherweise die Frage stellen, was passiert, wenn der nette Nachbar einen auf ein Gläschen Wein einladen will. So ist die Detox Kur daheim zwar die kostengünstigere Alternative, allerdings auch emotional schwerer zu bewältigen.

Trotz aller Gegensätze haben die Detox Kuren unabhängig vom Ort auch eine Gemeinsamkeit: Sie sollten stets mit einem Gang zum Arzt beginnen – egal ob in den eigenen vier Wänden oder in einer Kureinrichtung. Erst nach einem umfangreichen Check kann es losgehen – um die Gesundheit zu fördern und ihr nicht zu schaden.

Anleitung für die Detox Kur zuhause

Wer seinem Körper mit einer Detox Kur auf die Sprünge helfen möchte, der sollte einige Regeln beachten, um mit einer Detox Kur Erfolg zu haben. Während der Körper Gifte ausscheidet und sich von innen reinigt, ist auch Zeit, an die Seele zu denken:

  • Positives Denken,
  • Gelassenheit und eine
  • lebensbejahende Grundstimmung

sind hilfreich und bringen neben der körperlichen Reinigung auch einen seelischen Umschwung mit sich. Während Umwelteinflüsse nur bedingt minimiert werden können, muss der

  • Verzicht auf Zigaretten,
  • Alkohol und
  • Kaffee

ganz bewusst erfolgen, um eine Detox Kur erfolgreich zu absolvieren. Zudem ist

  • ausreichend Schlaf

wichtig, denn gerade in der Schlafphase werden Gifte abgebaut – das hilft im Übrigen nicht nur während einer Detox Kur, sondern ganz grundsätzlich für einen frischen, erholten Morgen. Ebenso eine Hilfestellung für die Organe, die mit der Reinigung des Körpers beauftragt sind, ist:

  • Sauerstoff.

Ein Spaziergang hilft, die Reinigungsorgane zu durchbluten und gibt ihnen Kraft, die Giftstoffe erfolgreich zu verbannen.

Von unschätzbarem Wert ist es, Sport an der frischen Luft zu treiben, oder durch

  • Yoga,
  • Qi-Gong,
  • Pilates,
  • Entspannungsübungen,
  • Lymphdrainagen und
  • Massagen

Leber und Niere zu stimulieren. Diese beiden Organe sind nämlich maßgeblich an der Entgiftung im Körper beteiligt. Die Niere beispielsweise hat die Aufgabe, Giftstoffe aus dem Körper zu schwemmen. Und das funktioniert natürlich auch nur dann, wenn

  • genügend Flüssigkeit

zugeführt wird, um die Giftstoffe aus dem Körper zu schleusen. Daher sind zwei bis drei Liter täglich nötig, um die Niere bei ihrer schweren Aufgabe zu unterstützen. Fußbäder, Badewannenzusätze und ein Gang in die Sauna helfen darüber hinaus, die Giftstoffe abzutransportieren und verstärken so den Entschlackungseffekt.

Sinnvoll ist auch, den Detox-Speiseplan für die Zeit nach der Kur anzuwenden. Obst und Gemüse statt Fastfood und Frittiertes müssen auf den Tisch, um den Körper auch beim täglichen Kampf gegen die Umwelteinflüsse zu unterstützen. Die konsumierten Produkte sollten aus biologischem Anbau stammen und möglichst frisch sein, um den Körper nicht unnötig mit Konservierungsmitteln oder Geschmacksverstärkern zu belasten. Ebenso tabu ist der Gang zum Süßigkeiten-Regal: Schokolade, Gummibärchen und Chips sind während der Detox Kur tabu und sollten auch danach nur bedingt konsumiert werden.

Detox Kur vs. Heilfasten

Heilfasten vs. Detox
Heilfasten und Detox Kuren werden begleitet von viel Bewegung.

Heilfasten mutet fast schon spirituell an, doch das ist es eigentlich gar nicht. Die ursprüngliche Form, das Fasten an sich, geht auf die religiös begründete Fastenzeit zurück, nicht aber das Heilfasten. Das Heilfasten folgt einem ähnlichen Ansatz wie eine Detox Kur. Beide haben das Ziel, den Körper zu reinigen. Durch das Heilfasten sollen im menschlichen Körper die Selbstheilungskräfte aktiviert werden, die wiederum Abwehrkräfte gegen Krankheiten wie Gicht, Darmträgheit, Schlafstörungen und andere Krankheiten bilden.

Gefastet wird in aller Regel zehn Tage lang. Dieser Zeitraum wir begleitet von viel Bewegung, am besten an der frischen Luft, viel Flüssigkeitszunahme in Form von Wasser und Tees und nur ein Minimalprogramm an Essen – wie beispielsweise Fruchtpürees und Breie. In seiner ursprünglichen Form wird beim Heilfasten gänzlich auf feste Nahrung verzichtet. Einige Formen erlauben nur Tees, andere setzten auf Fruchtsäfte und wieder andere erlauben nur Fastensuppen. Heilfasten wird ebenso in Kureinrichtungen angeboten und ist oft der Zeitpunkt, an dem sich Ernährungsgewohnheiten neu ausrichten. Viele berichten davon, sich seit dem Heilfasten ausschließlich vegetarisch oder vegan zu ernähren.

Einen vollkommenen Verzicht auf Essbares gibt es neben dem Heilfasten – wie eingangs erwähnt – auch unter dem Namen „Detox Kur“. Dann wird nicht nur eine Liste von Lebensmitteln vom Menüplan gestrichen, sondern fester Nahrung gänzlich abgeschworen. Es gibt ausschließlich Smoothies und Suppen – und nichts Festes zum Kauen und Verdauen. Das legt die Darmtätigkeit still, sodass das Hungergefühl verschwindet.

Die Detox Kur ist die angenehmere Variante seinen Körper zu entgiften

Wer beide Varianten vergleicht, kommt zu dem Schluss, dass Heilfasten ebenso wie eine Detox Kur den Verzicht auf feste Nahrung bedeuten können. Sport und Entspannungsübungen sowie Zeit, sich auf sich selbst sowie seinen Körper zu besinnen sind bei beiden Entgiftungsvarianten ähnlich. Detox scheint unterm Strich die schmackhaftere Variante zum Heilfasten zu sein.

Smoothies und Suppen werden so zusammengestellt, dass die Ernährung im Rahmen einer Detox Kur nicht einseitig ist und auch nicht langweilig wird. Eine Detox Kur ist darüber hinaus auch in den Alltag integrierbar und zeitlich variabler. Es scheint, als sei die Detox Kur die moderne Form des Heilfastens, die leckerer und flexibler ist und dennoch dem Grundbedürfnis des Menschen Rechnung trägt, sich vom Gift des Alltags zu befreien und den übersäuerten Körper zu entgiften.

Die Detox Kur ist die moderne und angenehmere Form des Heilfastens - zeitlich flexibler und in den Alltag integrierbar

Detox-Saft-Kur

Bei der Saftkur handel es sich um bereits fertig zusammengestellte Säfte. Eine pouläre Kur ist beispielsweise die des Müncher Unternehmens "Detox Light". Hier hadenlt es sich um kaltgepresste Säfte, für die weitgehende ungekochtes frisches Obst und Gemüse verwendet wird. Die Säfte werden frisch gepresst und per Versand mehrmals wöchentlich geliefert, da die Säfte nur wenige Tage haltbar sind.

Im Angebot hat das Unternehmen verschiedene Pakete. Das Basispaket besteht aus einer Limonade, 4 Obst- und Gemüsesäften und einer Nussmilch. Mit nur einem Tag Bestellvorlauf, kann man sich seine Detox-Kur fast beliebig zusammenstellen. In einer Bestellung erhalten Sie jedoch maximal für drei Tage ihren Saftvorrat. Um die größtmögliche Frische zu garantieren, werden die Säfte für die Anschlusstage in den folgenden tagen geschickt.

Nach einem ganz ählichen Prinzip werden werden die Säfte von "frank juice" vermarktet. Hier kann man sich sogar gleich ein Abo zulegen. Auch hier handelt es sich um kaltgepresste Obst- und Gemüsesäfte, die nur auf Bestellung produziert werden.

Wer sich für eine Detox-Saftkur entscheidet, sollte bereits einge Tage vor dem eigentlichen Beginn auf Alkohol, Nikition und Kaffee verzichten. Auch Zucker und Fertigprodukte sollten möglichst gmieden werden.

Detox-Kur nach Dr. Yu

Die Detox-Kur nach Dr. Yu wurde ursprünglich für Menschen entwickelt, die unter schwersten Vergiftungen leiden. Beispielsweise für Soldaten, die sich im Vietnamkrieg oder im Golfkrieg Vergiftungenn zugezogen haben, oder aber auch Feuerwehrmänner und Rettungskräfte, die bei dem Attentat auf das World-Trade-Center 2001 eingesetzt wurden. Diese Menschen haben Asbest, Blei, Benzol und weitere giftige Stoffe über die Luft aufgenommen. Dr. Yu hat eine Therapie entwickelt, bei der die Giftwerte der Teilnehmer am Ende der Behandlung weitaus niedriger waren, als zu Beginn der Behandlung. Mittlerweile hat die Therapie, Detoxen nach Dr. Yu aber auch Anklang in der "normalen Bevölkerung" gefunden.

Im Laufe unsers Lebens sammlen sich im Körper immer mehr Schadstoffe an. Dies ist zum einem der Schadtsoffbelastung in der Umwelt zu verdanken, aber auch unserem modenen Lebensstil. Zu den Schadstoffen gehören Medikamentenrückstände, Strahlenbelastung, Nikotion und Feinstaub, um nur einige zu nennen. Verbeleiben diese Schadstoffe in unserem Körper, kann dies zu Hormonstörungen, Hautkrankheiten, beschleunigter Alterung und psychischem Ungleichgewicht führen. Dabei handelt es sich um Normalfall umkeine bedenklichen Mengen an Schadstoffen.

Die Detox-Kur nach Dr. Yu ist auf vier Wochen ausgelegt und setzt sich aus Bausteinen zusammen.

  • Niacin
  • Bewegung
  • Sauna
  • Bentonit
  • Fasten

Dr. Yu geht davon aus, dass die meisten Gifte fettlöslich sind und über die Haut ausgeschieden werden können.

Nacin

Niacin kann Fettzellen auflösen. Sind die Fettzellen geöffnet, lassen die das Fett heraus und damit auch die fettllöslichen Toxine. Eine hohne Dosis Niacin kann diesen Vorgang beschleunigen. Allerdings kommt es bei einer hohen Niacin-Dosis zu einem sogegannten Niacin-Flush. Die Durchblutung wird ageregt, die Gefäße vergrößern sich und Histamine werden freigesetzt. Kommt es zu einem Niacin-Flush, kann sich das in Juckreiz, Hitzewallungen und einem erhöhten Puls äußern. Gesundheitliche Schäden sind jedoch nicht zu erwarten. Um diese Symptome dennoch zu verhindert, beginnt man mit einer Dosis von 200mg und steigert dieses langsam.

Bewegung

Ca. 15 Minuten nache der Einnahme des Niacin sollte man für 20 bis 30 Minuten Sport machen und sich bewegen. Ob man joggen geht, spazieren geht, Fußball oder Tennis spielt, ist egal. Hauptsache man ist in Bewegung, denn daruch können sich die Gifte besser lösen.

Sauna

Im Anschluss an die Bewegung sollte man in die Sauna gehen. Idealerweise ist eine Infarotsauna, denn in ihr kann man länger verweilen. In den ersten Tagen kann man mit täglch zwei mal fünf Minuten beginnen und sich dann langsam steigern. Im Idealfall sollte man dort ca. 40 Minuten verweilen und die Gifte ausschwitzen. Patienten, denen 40 Minuten am Stück zu lange sind, können den Saunagang auch auf 2x20 Munuten verteilen.

Bentonit

Nach dem Saunagang nimmt man Bentonit mit Wasser ein. Bentonit ist ein Bindemittel, welches helfen soll, die noch im Körper verbleibenden Giftstoffe über den Darm auszuscheiden. Alternativ können auch Aktivkohle oder Zeolith verwendet werden. Ein Esslöffel Bentonit sollte mit einem halben Liter Wasser gertunken werden. So kann gleichzeitig der Wasserverlust aus dem Saunagang ausgeglichen werden.

Fasten

Damit sich der Körper von den vorangegangenen Entgiftungsprozessen erholen kann, wird empfohlen, in den folgenden sechs Stundne auf Nahunrg zu verzichten. Anschließend sollte leichte Kost verzehrt werden. Dazu eigenn sich Suppen und Smoothies. Sie sollten möglichst Vitamine, Mineralien und Spurenelemente enthalten.

Hinweis: Die Detox-Kur nach Dr. Yu ist keine wissenschaftlich bestätigte Kur.

Detox Kuren - Angebote von FTI Travel

Hinweis:
detox-kur.org

Weitere Beiträge zur Detox Kur